Watoto Kabisa

e.V. – das Keniaprojekt des Landesverbands Rheinland-Pfalz/Saar im Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP)

Kategorie-Archiv: Bilder

Neuigkeiten aus Bondo und Kisumu

Hallo Freunde,

viele Grüße aus Kisumu. Ich habe die letzten Tage auf dem Land im Dorf bei Bondo mit Dan und seiner Familie verbracht. Hier ist es unglaublich heiß, fast ist das schon eine echte Dürre und es droht erste Nahrungsengpässe zu geben. Die Felder der Bauern auf dem Land verdorren und wann das nächste mal ausgesät werden kann ist ungewiss.

In der Stadt schiessen die Lebensmittelpreise schon jetzt in die Höhe. Ein kümmerlicher, faustgroßer Kohlkopf ist schon jetzt für die Familien kaum noch erschwinglich
Heute bin ich wieder im Büro von Cadamic und werde die Manyatta Arab und die Kasarani Nursery School besuchen.

Gestern habe ich den Ochiengs eine neue Ziege vorbeigebracht, weil ihre erste unglücklicherweise gestorben war. Die Lebensumstände dieser Familie zu sehen, war wirklich zutiefst bedrückend.

Wer kann sich schon eine Kindheit vorstellen, in der man nie weiß, ob es am nächsten Morgen was zu essen geben wird. Und das nachdem man eine Nacht auf dem kalten, nackten und schmutzigen Boden verbracht hat.

Kevin, Stephen, und Diana Ochieng mit ihren zwei kleinen Geschwistern und ihrer Mum. Die Familie lebt zusammen auf 6 qm mit 7 Menschen. Für Mutter und Vater gibt es im einzigen Raum, den die Familie bewohnt, ein dürftig mit einer Gardine als Raumteiler abgetrenntes Bett. Die Besitztümer der Familie liegen in einem Koffer in einer Ecke. Im Raum gibt es sonst keine Möbel.

Die Kinder haben nichts, auf dem sie schlafen können, außer dem nackten Boden. Keine Decke, keine Matratze…

Die Mutter der Familie verdient sich ein paar Schilling, indem sie gerösteten Mais verkauft, der Vater verkauft Wasser, 20 Liter für 10 Schilling, damit macht er einen Gewinn von 5 Schilling pro 20 Liter, da er das Wasser für 5 Schilling einkaufen muss….

Viele Grüße nach Deutschland,

Mitsch

Werbeanzeigen

Neuigkeiten von Watoto Kabisa

Liebe Freunde und UnterstützerInnen von Watoto Kabisa –

Die Postkartenaktion zu Weihnachten hat unsere kühnsten Erwartungen übertroffen. Insgesamt wurden bis jetzt 334 einzelne Geschenke für Kenia gespendet:

82 Ziegen, 110 Wochen Schulspeisung, 21 Esel, 51 x 10 junge Bäume, 48 Bildungspakete und 22 Pfadfinderkluften!

Dieses Ergebnis hätten wir nicht für möglich gehalten und wir möchten uns ganz herzlich bei allen unseren Spendern für das Vertrauen und die großartige Unterstützung bedanken. Watoto Kabisa hört hier nicht auf – ihr könnt auch weiterhin Geschenke erwerben oder freie Beträge für Kenia spenden.

Ahsante Sana – Vielen Dank!

Hier sieht man übrigens Gaby, einen kleinen Albinojungen, der auf die Ogango Primary geht. Sein Vater hat in wegen seiner Hautfarbe verstossen und Gaby lebt nun mit seiner Tante. Im Oktober haben wir ihm eine Ziege geschenkt, die zwischenzeitlich schwanger war – jetzt präsentiert er stolz seine erste eigens gezüchtete Ziege. Möge seine Ziegenherde stetig wachsen…

Watoto Kabisa

Postkarten!

(David) Liebe Fahrtengruppe, ich habe eine kleine Aufgabe für euch! Ich habe acht Postkartenmotive entworfen, von denen die besten fünf bis zum SST gedruckt werden sollen. Die Kosten dazu trägt der Landesverband, und der Erlös aus dem Verkauf geht an CADAMIC.

Da es bis zum SST nur noch ein paar Tage sind, ist diese Abstimmung nur bis Dienstag am frühen Abend freigeschaltet. Bitte stimmt daher schnell für eure fünf Lieblingsmotive, die fünf meistgewählten werden dann gedruckt.

Gestartet!

Die Fahrtengruppe vor dem Abflug, am Flughafen Frankfurt