Watoto Kabisa

e.V. – das Keniaprojekt des Landesverbands Rheinland-Pfalz/Saar im Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP)

Impressionen…

Wir haben uns gedacht, jeder soll mal einen Satz fuer den Blog schreiben und darin festhalten, was er ueber den bisherigen Verlauf der Fahrt mitteilen will:

Jacky: Hier ist es klasse, das Wetter ist toll, ich freue mich auf die naechsten zwei Wochen und bin gespannt was mich erwartet und gruesse meine Familie und Freunde. Ich vermisse euch.

Manu: Es ist echt klasse, ich kann es fast nicht glauben, aber ich vermisse euch mega doll.

Alex: Ich bin total ueberwaeltigt von Kenia. Es ist hier so anders als in Deutschland. Gruesse an Freunde und Familie.

Jonas: Hier ist es sehr schoen und die Menschen total lieb. Schoene Gruesse an die Familie. Anna, alles Gute!

Caetch: Anders als erwartet, aber alles super! Die Menschen hier sind total nett.

Sophie: Unsere Erlebnisse hier sind so ueberwaeltigend, dass ich mir selbst nicht mal bewusst bin, wie ich mich fuehle waehrend all das passiert.

Jule: Der beeindruckendste Moment, der sich bei mir eingepraegt hat, war als sich ein kleiner Junge in zerrissenen Kleidern kaum getraut hat, einen Kuli aus unserer Hand anzunehmen, den wir ihm schenken wollten.

Caro: Neben dem Jamboree die beeindruckendste Fahrt ever! Wunderschoene Natur und aufregende Menschen. Baci an Charly + Doro & Bjoern, Oma und Freunde.

Steffi: Unsere Reise durch Kenia bringt uns jeden Tag schoene neue Erlebnisse und Erfahrungen. Man merkt jetzt ganz genau, wie dies unsere Gruppe zusammenschweisst. Ich fuehle mich hier sehr wohl und gruesse alle zu Hause.

Tobias D.: Das Land ist echt komplett anders, aber wenn man sich darauf einlaesst, wunderschoen. Wir haben schon viel erlebt und die Menschen sind klasse. Viele Gruesse an die Daheimgebliebenen (Mum, Dad, Nancy, Omi und die Freunde, die den Blog verfolgen)

Max: Meine Vorredner haben schon alles gesagt was ich sagen wollte, also schicke ich einfach nur Gruesse in die Heimat.

Luc: Es ist eine sehr interessante und neue Erfahrung, die ich hier mache. Wir machen jetzt zwar ein bisschen Tourizeugs, aber ich freue mich schon sehr auf Kisumu. Gruesse an das „schoenste Bundesland der Welt“ und an alle meine Freunde dort und anderswo auch.

Tobias F.: Kenia ist ein interessantes Land. Die Leute sind sehr nett und wir sind eine grosse und bunt gewuerfelte Fahrtengruppe. Ich habe vieles gelernt und schicke zum Schluss noch meine Gruesse nach Deutschland.

Moritz: Ich bin sehr beeindruckt von Kenia. Die Menschen hier sind viel „sozialer“ zueinander als in Deutschland, aber man kann auch ueberall die Armut sehen. Gruesse an alle Freunde und die Familie.

Malou: Kenia ist total aufregend und schoen, jedoch gibt es auch „schlechte Seiten“: Die Armut! Ich persoenlich weiss meistens nicht genau, wie ich auf bettelnde Menschen oder Kinder reagieren soll. Ich moechte nicht unhoeflich sein… Aber als jetziges Update kann ich nur sagen: Die Fahrtengruppe gefaellt mir. Die Kultur gefaellt mir. Das Land gefaellt mir. Unterm Strich geht es mir supi. Die allerliebsten und suessesten Luftkuesschen an meine Familie und Freunde.

Mona: Dieses Land zeigt mir jedes Land neue Seiten: Heute habe ich zum Beispiel einen Mann gesehen, der auf seinem Fahrrad ein Sofa transportiert hat. Es ist sehr faszinierend, wie sehr die Menschen hier auf die Natur angewiesen sind. Liebste Gruesse an alle meine Lieben zu Hause, besonders an Jacomo.

Jochen: Koennten wir es schoener haben? Wir duerfen Afrikas schoenste Seiten erleben und bekommen andererseits aufgezeigt, wie gut es uns zu Hause eigentlich geht: Daran kann jeder nur lernen. Gruesse in die schoenste Stadt, die Welt, und an Elena. 10.10.2011

Lena (Flueppchen): Erschuetternd, beeindruckend, umwerfend oder praegend – das ist die Reise fuer mich in Worten. Ich bin unglaublich dankbar, dass die Reise meine Einstellung zu vielen Dingen veraendert. Es ist einmalig, nicht nur als Tourist, sondern hautnah Kenia kennen zu lernen. Dankeschoen an alle, besonders an meine Eltern und Grosseltern fuer diese unvergessliche Zeit!

Julia: Unglaubliche Eindruecke, unfassbare Gegensaetze, wunderschoene Natur, beaengstigende Lebensumstaende, leckere Fruechte, keine Muellentsorgung. Wir erleben in kurzer Zeit so viel und ich bin supergluecklich, ein Teil dieser Fahrtengruppe zu sein. Allerliebste Gruesse nach Hause.

Guppy:
Wuerziger, suesser Kaffee
Ein Schuss Milch im schwarzen Tee
Unglaubliche Vielfalt an Pflanzen und Tier
Ein so ganz anderer Flecken Erde
Bleib uns erhalten, der Welt und mir!

Hier, dort und da
Die Menschen sind uns nah
Und doch so fern
Viele Dinge die wir nun in uns tragen;
Vieles haben wir im Herzen gern,
Anderes liegt im Magen schwer.

Mitsch: Dreijaehrige Kinder, zerlumpt, dreckig, mit Flipflops Groesse 45 und dem sattesten Lachen, das man sich vorstellen kann. Grossartige Begegnungen, sobald man den Menschen glaubhaft gemacht hat, dass man kein europaeischer Goldesel ist, trotz heller Haut. Gruesse an den LV Schleswig-Holstein, Chisum, meine Familie und Sabrina.

Michelle: Zitat Titus: „It’s all part of the trip!“ Wenn wir uns nur darauf einlassen, werden das hier drei der schoensten und spannendsten Wochen in meinem Leben, hier in der bunten Vielfalt Kenias.

Birte: Affen am Strassenrand, winkende Kinder, Obstverkaeufer laufen ueber die Strasse, Kuh- und Ziegenherden grasen am Strassenrand, Tee-, Zuckerrohr- und Reisplantagen. Kenia zeigt sich in seiner ganzen Vielfalt und ist atemberaubend in jeglicher Hinsicht.

Nadine: Gruene Teeplantagen, weite Savannen, grandiose Tierwelt, wunderbare Menschen, seltsame Sitten, andere Sprachen, leckeres Essen, und wir duerfen das alles erleben und den Alltag mit unseren Freunden von Cadamic teilen – eine einmalige Erfahrung!

Victoria: All meine Impressionen in einem Satz zu beschreiben ist unmoeglich, und es waere sogar unmoeglich sie in ganzen 24548276 Saetzen zu beschreiben. Und so moechte ich in diesem Sinne eigentlich nur sagen: „Afrika, oh Afrika, alle lieben Afrika.“ Fuehlt euch gedrueckt!

David: Warzenschweine (!!!) laufen zum imaginaeren Koenig-der-Loewen-Soundtrack durch die Massai Mara. Und der rote Staub!!! Eieiei, ich bin in Kenia, und trage schon jetzt Kenia in meinem Herzen! Das schlaegt im Beisein von Hippos oder Loewen ein gutes Stueck schneller, oder auch einfach wenn die Kinder am Strassenrand uns zuwinken und anlaecheln. Gruesse kabisa!

Carmen: Trotz anfaenglicher Unsicherheiten mit der englischen Sprache habe ich mich nun gut zurechtgefunden und geniesse den Austausch mit Titus. Er hat uns bis jetzt fabelhaft begleitet und uns grossartige Einblicke gewaehrt. Besondere Gruesse an Mama, Papa und Moritz. P.S.: Zebras haben die knackigsten, schoensten Hintern!

An dieser Stelle wollen wir uns fuer die regen Kommentare auf dem Blog bedanken, die wir gespannt verfolgen, macht weiter so! Und jetzt stellen wir euch daheim ein paar Fragen:
1. Wie ist das Wetter?
2. Wie viel kostet ein Paeckchen Lebkuchen?
3. Und ein Liter Super?
4. Wie war der letzte Tatort?
5. Und wer hat eigentlich den BuViSoCo gewonnen?
6. Nennt bitte eine derzeit wichtige Schlagzeile!
7. Gibt es die FDP eigentlich noch?
8. Hats schon gefroren?
9. Hat Griechenland die zweite Rate erhalten?
10. Noch Fragen?

Werbeanzeigen

36 Antworten zu “Impressionen…

  1. Gerhard-Josef Ehl 5. Oktober 2011 um 12:12

    Beim Thema Nilpferd knuddeln fällt mir ein, dass Nilpferde für die Touristen gefährlicher sein sollen als Löwen … also besser Elektrozaun! Aber ein solches Urvieh mal aus nächster Nähe und nicht im Zoo bestaunen zu können ist der Oberhammer (neidischbin). Euch allen eine gute Zeit und tolle Erlebnisse, Gerhard-Josef

    P.S. Welche 0,5 fehlt noch zu den Big Five?

  2. Mo 5. Oktober 2011 um 14:26

    Nilpferde finde ich ja per se super, vor allem wenn sie Inspektor Camembert mögen. Singt noch zwei, drei, fünf Mal das Lied für mich, den Grund kennst du ja^^
    Und nehmt einen Gruß mit nach Kisumu!

  3. Manuela Seuberth 5. Oktober 2011 um 15:57

    Hätte auch mal gerne ein Nilpferd gesehen.Könnt ihr nicht mehr Bild senden????Das wäre schön.
    Den Verfassern der Texte einen schönen Dank.Durch euch wird für uns Daheimgebliebenen
    erst das Miterleben der Reise ermöglicht.

  4. Jutta Gorges 5. Oktober 2011 um 23:49

    Zu den Fragen:
    1. ca. 20 Grad und Schauer / Temp. Tendenz fallend
    2. Lidl Kl 1,29 Euro für Lebkuchen
    3. Super 1,59 Euro der Liter
    4. Tatort schauen wir uns ( leider ) nicht an
    5. BuViSoCo gewonnen hat: Tim Bendzko
    6. Schlagzeile: Erster Schöffe packt aus: So haben wir Amanda Knox freigesprochen. Sie ist bereits in USA. Ramsauer will Autobahn Maut
    7. FDP gibt es noch, aber nicht mehr im Berliner Senat
    8. Es hat noch nicht gefroren, zumindest nicht in KL
    9. Bis jetzt hat Griechenland die zweite Rate noch nicht erhalten
    10. Keine
    Wir wünschen Euch allen auch weiterhin viel viel Spass, Die Erinnerungen die ihr mit nach Hause nehmt, werdet ihr ein Leben lang nicht mehr vergessen. Wer weiß, wie lange es noch Nashörner in freier Wildbahn gibt…ihr könnt auf jeden Fall sagen…WIR HABEN EINS GESEHEN.
    Viele Grüße von Bine und Jutta
    Ps: Wir vermissen dich auch SCHNECKE

  5. Anna Mack 6. Oktober 2011 um 08:32

    Dankeschön Jonas =)

  6. Ginni 6. Oktober 2011 um 09:10

    zu 4.: Der letzte Tatort war ganz okay 😉

    Ihr habt hier eine wirklich schöne, informative Seite, die es sich anzuschauen lohnt. Vielen Dank hierfür!
    Ich wünsche euch eine wundervolle Weiterreise mit vielen weiteren, neuen Impressionen und viel Spaß!
    Liebe Grüße an alle – vor allem aber an die mit den zotteligen, rotbraunen Haaren 🙂 – aus dem schönen Pfälzerwald nach Kenia!

  7. Michael Weidig 6. Oktober 2011 um 10:01

    Hallo an alle
    und besonders an die zwei aus der „schoensten Stadt der Welt“ … Jochen & Caroline !!!
    Man kann Euch nur um die tollen Erlebnisse und Eindrücke beneiden.
    Halte sie in euren Herzen und in Euren Fotoapparaten fest, damit wir zuhause auch daran teilhaben dürfen.
    Anette und ich waren auch schon in Süd Afrika und haben eine Ahnung von dem was Ihr gerade erlebt, deshalb noch viel Spass und macht weiter so.
    Michael

  8. Christian Weidig 6. Oktober 2011 um 10:06

    7. Gibt es die FDP eigentlich noch?
    –> Laut „Sonntagsfrage“ bekäme die Piratenpartei 8%, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre!!!

    Euch noch viel Spaß und aufregende Moment!
    schönen gruß aus der Heimat
    weidisch

  9. Edith 6. Oktober 2011 um 11:18

    Jeden Tag lese ich mit Spannung auf dieser Seite, was Ihr erlebt. Dass heute mal jeder was aus seiner eigenen Sicht gesagt hat, hat mir besonders gefallen, da bekommt man richtig Gänsehaut… Um diese Erlebnisse kann man Euch nur beneiden.
    Ganz viele Grüße aus Lalo
    Edith

  10. Mo 6. Oktober 2011 um 13:01

    Das klingt so atemberaubend, dass ich immer neidischer werde. Ich sitze hier lernend (!) im Nieselregen (!!) und vermisse euch (!!!). Wen interessiert da die FDP?

    Aber Chef, wo ist denn dein Eintrag von gestern hin verschwunden?

  11. Kathrin und Bennet Hey 6. Oktober 2011 um 13:09

    Liebe Grüße an Flüppchen und alle – Eure Sätze haben mich wirklich gerührt! Wir freuen uns so für Euch! Jetzt, da ich ich Tränen abwische, hier ein paar Antworten:
    1. Wetter: seit heute Herbst
    2. Lebkuchen? Wir hatten bisher noch SOMMER – 27 Grad!!
    3. 1,58 Euro
    4. „Bulle und das Landei“ war besser.
    6. Heute ist Steven Jobs gestorben – sein Werk war vollbracht. Die Koalition von SPD und Grünen in Berlin ist scheinbar gescheitert – wegen der Stadtautobahn.
    7. Rösler tingelt durch Griechenland – man hat die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt…
    8. Noch nicht (siehe oben)
    Ich liebe diesen Blog! Bin so gespannt auf Eure Fotos!

  12. Gerhard-Josef Ehl 6. Oktober 2011 um 14:54

    Uuups? Wo sind denn die Hippos hin???

    Aber eine gute Idee, mal alle zu Wort (oder zu einem Satz) kommen zu lassen. Wobei – was ist ein Satz für all diese Eindrücke? Es ist aber interessant zu lesen, wie alles auf euch wirkt und was so geschrieben wurde kann schon etwas Gänsehaut erzeugen. Ich als geneigter Leser eueres Blogs habe den Eindruck gewonnen, dass das Land, die Menschen und die grandiose Natur euere Seelen berührt haben. Genießt es. Ich werde von Tag zu Tag neidischer!!!

    P.S. @David: welche von all den köstlichen Früchten machen dich denn satt???

  13. Gerhard-Josef Ehl 6. Oktober 2011 um 15:05

    Noch ein P.S.
    Könnt ihr nicht mal mehr Fotos einstellen?

  14. Manuela Seuberth 6. Oktober 2011 um 17:05

    Hallo Moritz,
    viele Grüsse aus dem kalten und verregneten Gronig sendet dir Mama,Papa ,Oma ,Oliver und Volker.Am Wochenende sehen wir Formel Eins.Sebastian Vettel wird dann wohl Weltmeister.
    Omas Geburtstag war schön und heiß.28 Grad, am 1.Oktober.Rekord!!!
    Ganz gespannt werden wir weiter den Block verfolgen.Es ist schön zu lesen,was für tolle Erlebnisse ihr alle gemacht habt . Genießt jeden Tag!!

  15. Peter Krietemeyer - Charly - 6. Oktober 2011 um 18:52

    Bein den Kommentaren von Euch fällt mir etwas von B.P. ein:
    „Eines aber ist wesentlich für den allgemeinen, dauerhaften Frieden, in welcher Form auch immer, nämlich die vollständige Änderung des Geistes unter den Völkern, der Wechsel zu engerer gegenseitiger Verständigung, Abbau von nationalen Vorurteilen und zur Fähigkeit, mit dem Auge des anderen in freundlicher Sympathie zu sehen.“
    Lord Robert Baden – Powell

    Versucht in den Herzen der Kenianer kleine Kerzen anzuzünden, welche noch brennen, wenn ihr schon auf dem Heimweg seid.
    Gut Pfad
    Charly

  16. Martin Büttner 6. Oktober 2011 um 19:32

    Zu Frage 7: laut neuester Umfrage : F ast D rei P rozent

  17. Sing-Sing 6. Oktober 2011 um 19:46

    Auch ich sitze hier im fernen Altforweiler und lese gespannt die Berichte. Ich wünsche Euch allen noch viele tolle Erlebnisse. Und David bring doch ein bißchen von dem roten Staub mit.
    Euch allen weiterhin gut Pfad!
    sing-sing

  18. Sing-Sing 6. Oktober 2011 um 19:49

    Noch eine Sache zu Frage 6:
    “ Mister Apple “ Steve Jobs ist heute in die ewigen Jagdgründe aufgebrochen…..

  19. Angelika Geenen 6. Oktober 2011 um 20:40

    Hallöchen an alle und natürlich besonders an dich Jule. Nach euren Kommentaren zu schließen scheint es euch ja wirklich sehr gut zu gehen. Ich finde eure Fahrt klasse. Ein ganz ganz dickes Lob an die Organisatoren!!!! Grüße aus der Pfalz
    Angelika Geenen

  20. Lichi 6. Oktober 2011 um 23:11

    Ich liebe es von euch zu lesen und zum Benzin kann ich nur eins sagen. Umgerechnet kostet hier in Washington DC der Liter Benzin 70 Cent. Und die beschweren sich über hohe Gaskosten! Und eine Box Lebkuchen mit knapp 2kg kostet hier umgerechet 2€.

    Ich denk ganz viel an euch und bleibt gesund!
    Aller Liebste Grüße aus den – momentan – sonnigen USA.

  21. thomas gorges 7. Oktober 2011 um 03:37

    Hallo schnecke
    Es gibt ein Sprichwort unter Afrikabesuchern,
    wer einmal Afrikas Wasser trinkt, wird es immer wieder trinken
    vermisse Dich, komm wieder gesund zurück
    dein pappa

  22. Gerhard-Josef Ehl 7. Oktober 2011 um 04:41

    übrigens:
    am 19 Oktober ist Auma Obama, die Schwester des US-Präsidenten in St. Wendel und berichtet über ihre sozialen Projekte mit kenianischen Kindern (ihr seid in guter Gesellschaft – lach)

  23. Philipp 7. Oktober 2011 um 07:18

    Einen wunderschönen Guten Morgen allerseits aus dem Kühlschrank der Nation! Ein gefühlter Drop von mehr als 15°C waren das zwischen kurzen Hosen gestern und Mütze und Schal heute, was das Wetter angeht. Bei Aldi hat man mir heute morgen übrigens Rosen aus Kenia angeboten, die sollen ja, bei allem was man so hört, nicht ganz unproblematisch sein. Wisst ihr da was von? Ansonsten würde ich mich gerne mal anschließen und um weitere Fotos bitten. FOTOS!!! Und immer schön weiter mit Hakuna Matata!
    Auma Obama ist übrigens schon mal einen Besuch wert, ich hatte das Vergnügen bereits im August.

  24. Rosi, Oma Ute, Opa Ebi 7. Oktober 2011 um 11:34

    Liebe Grüße auch von uns an Flüppchen und alle. Die Berichte gehen per Post an die Oma, die keinen PC hat. Wir lieben Eure Texte. Weiterhin viele tolle Erfahrungen wünschen wir EUch.

  25. Johnny B. Goode 7. Oktober 2011 um 12:53

    zu 4: So ne Tierärztin vom Land hat die Freundin vom Nachbar ermordet und beim Bauer in die Jauchegrub geworf. Kam raus. Wie immer 😉
    zu 6: FVO I gewinnt 6:4 in Rüssingen. Was ein Spiel ! 😀
    zu 7: Man weiß nichts genaues … Man munkelt die Piraten hätten eine feindliche Übernahme gestartet.

  26. Peter Krietemeyer - Charly - 7. Oktober 2011 um 14:43

    Hallo zusammen,
    habe zwar keinen weiteren Kommentar zu den Impressionen aber eine Nachricht für die beiden Gotinnen: Wir haben einen Pressetermin nach Eurer Rückkehr. Seht folgende Zeilen:

    Hallo Herr Erb,
    danke für die schnelle Rückmeldung und Ihr Interesse. Finde ich ganz toll! Vielleicht lesen die Pfadfinderinnen ja mal ihre Mails bzw. ich werde die Nachricht auf die Keniahomepage stellen. Zusätzlich sende ich diese Nachricht in Abdruck auch an die beiden „Kenianerinnen“. Da Michelle und Jacquelin noch zur Schule gehen wäre ein Termin am Nachmittag bestimmt möglich. Haben Sie diesbezüglich irgend welche Vorstellungen nach dem 18. Oktober?
    Liebe Grüße und Gut Pfad
    Peter Krietemeyer
    —– Original Message —–
    From: Erb, Andreas
    To: Peter Krietemeyer
    Sent: Friday, October 07, 2011 1:03 PM
    Subject: AW: Pfadfinder aus Kaiserslautern unterwegs in Kenia

    Hallo Herr Krietemeyer,
    danke für die Info. Ich plane eine Meldung ein – abhängig der Platzverhältnisse für nächste Woche.
    Tatsächlich: Wenn die beiden Lauterer Pfadfinderinnen zurückkehren, könnte das eine schöne Geschichte werden… Können Sie hier etwas einfädeln?
    Viele Grüße,
    AErb.
    Presseagentur Andreas Erb
    Redaktion Wochenblatt Kaiserslautern
    Pariser Straße 16
    67655 Kaiserslautern
    Telefon 0631 3737-269
    Email red-kai@suewe.de

  27. Sing-Sing 7. Oktober 2011 um 18:56

    Hallo Kenianer!
    Viele Grüße aus dem kälterwerdenden Lande.
    @ David: ich hoffe auf ein paar tolle Bilder wenn du auf dem Viehmarkt die Ziegenherde von Opas Geburtstagspende kaufen gehtst 🙂
    Euch weiterhin eine tolle Zeit.
    sing-sing

  28. Sabine 8. Oktober 2011 um 08:27

    Lese mit Hochspannung täglich auf Eurer Keniaseite.
    Ihr speichert in diesen knappen 3 Wochen außergewöhnlich prägende Eindrücke und starke Gefühle in Eurem Herzen.
    Nehmt sie an und macht was draus!
    Grüße an alle, insbesondere an die 5 Laloer (und meine große Maus), ich vermiss Euch, denn es ist gerade etwas zu ruhig hier im Haus. Bin stolz auf Euch.
    Eure Sabine

  29. Ilona Dreger 8. Oktober 2011 um 11:54

    Hallo Manuela und ihr restlichen R/R ’s,
    wie man aus euren Berichten lesen kann, geht es euch sau gut. Von euren Erlebnissen könnt ihr ja noch in den nächsten hundert Jahren zähren. Das schöne an eurer Reise ist, dass ihr nicht nur die Positiven eindrücke der Natur erlebt, sonder dabei nicht vergesst, in welcher Mission ihr dort seit.
    Wegen eurer vielen Fragen kann man nur sagen, macht euch mal keine Gedanken und geniesst das Jetzt und Heute. Der Schock kommt schon noch früh genug, zumindestens werdet ihr sehnsüchtig in der Heimat erwartet.
    P.S. Manu, deine kleine Cousine wartet auf dich, sie hat versprochen, mit dem Wachsen zu warten, bis du wieder hier bist. Bei uns auf der Arbeit fragen sie auch nach dir und wie es dir dort gefällt.
    Opa und Frank Grütz habe ich auch die Internetseite gegeben, wo sie all eure Berichte lesen können. Denk daran, alles was vier oder keine Beine hat, bleibt dort, auch wenn sie noch so niedlich sind. Es grüßen dich ganz lieb mit einer dicken Umarmung Papa und Mama.
    Seit alle lieb gegrüßt, passt auf euch auf und kommt gesund wieder.
    Gut Pfad Ilona

  30. Lothar Böhme 8. Oktober 2011 um 12:35

    Ich hoffe doch sehr stark zu denen zu gehören die du liebe Manuela ganz doll vermisst ! Wenn du mich jetzt sehen könntest. Ich bin ganz grün vor Neid !!! Ich wünsche dir und der ganzen Truppe noch eine herrliche Zeit (und mir viele Fotos). Wie knutscht denn so eine Giraffe (mit einer solchen Zunge) ? Bleib gesund und viele Grüsse,Opa.

  31. Maite 8. Oktober 2011 um 19:05

    Hallo ihr Lieben!
    Verbringe die letzten Tage ebenfalls lernend in der Bibliothek. Jetzt musste ich mal ne Pause machen und habe gesehen, dass ich hier ja gar nicht mehr auf dem neusten Stand bin.
    Man, ihr schreibt so schön, und seid echt gemein, weil mir plötzlich Tränen in die Augen treten…
    Hier ist der Hebst jetzt mit vollem Karacho angekommen. Vor ein paar Tagen konnte man noch im T-Shirt rumlaufen und jetzt überlegt man schon die Heizung einzuschalten.
    Bibi, könntest du mir ein bisschen Afrika-Wärme im Marmeladenglas mitbringen?
    (Ich vermisse dich ganz dolle und finde es ganz komisch, dass ich dir nirgendwo mal schreiben kann, was hier so abgeht….)
    Genießt eure Zeit!
    Aber abgesehen davon, dass ihr ganz tolle Sachen erlebet, habt ihr in diesem Jahr mit dem Backesfest eine RIESEN SAUSE verpasst!!!!!! Dass der Lutz um 22:00 Uhr noch 10 Kisten Bier an der Tanke nachkaufen musste, sagt einiges, oder?
    So, ich wende mich mal wieder meiner russischen Grammatik zu.
    Lernt ihr denn auch ein bisschen Swahili?
    Ganz liebe Grüße an euch alle!
    Eure Maite

  32. johnchisum 8. Oktober 2011 um 21:36

    Ich freue mich dass alles wie geplant zu laufen scheint. Weiter so! Grüße an alle! Mitsch, check mal Deine mails!

  33. schdobbe 9. Oktober 2011 um 05:59

    Hey Leute!
    Finde es echt super alle Infos Eindrücke und Erfahrungen jeden Tag ganz frisch zu lesen =)
    Ich trauere ein wenig darum,dass ich diese Chance nicht selbstnutzen konnte,freue mich deshalb aber umso mehr für euch.Kommt mir ja alle heil zurück!
    Drück euch in Gedanken 😉

    Hakuna Matata
    Schdobbe

  34. Rainer und Conny 9. Oktober 2011 um 12:09

    Hallo Tobias und Malou,
    mit Hochspannung und großem Interesse lesen wir täglich auf diesem Blog eure Erlebnisse. Schön auch das jeder hier mal seine Impressionen wider geben kann, so wissen wir besorgten zu Hause gebliebenen auch das es euch gut geht, ihr viel Freude habt und täglich neue Erfahrungen macht. Wir freuen uns schon jetzt auf die vielen Bilder zu denen ihr sicher nach eurer Rückkehr sehr eindrucksvolle Geschichten erzählen könnt, wenngleich wir wissen das Bilder bei weitem nicht das zum Ausdruck bringen können was ihr real vor Ort erlebt habt.
    Hier noch die Antworten zu euren Fragen:
    1. Wetter ist durchwachsen. Der Herbst hält eben nun Einkehr. Dafür wirds aber bunter was auch seine schönen Seiten hat.
    2. Keine Ahnung!
    3. Momentan 1,51 Die Mafia ist weiter am Werk Ihr seht ja gerade die andere Seite der Spekulation
    4. Nicht gesehen
    5. Häää!
    6. Hatte die Linke wohl doch immer recht ?
    7. Leider noch ! – Prozentual sind sie nun aber fast auf Mitgliederniveau. Das andere war ja auch für ein aufgeklärtes Volk rational nicht zu erklären.
    8. Nein
    9. Ihr schaut zu viel Fern ! – Ein wichtiger Punkt war beim zweiten Beschluss zur Hilfsleistung der Passus das Europa mit dem „Schirmgeld“ nun auch Gläubiger retten darf. Eine wichtige Voraussetzung für das was nun kommen wird. – Wetten !
    10. Ja! – Wie verständigt ihr euch mit den Massai ? – Wie lebt dieses stolze Volk ?……
    Wir haben noch viele, viele Fragen, doch wir warten damit bis ihr wieder wohlbehalten zu Hause angekommen seid. Euch wünschen wir noch eine schöne und erlebnisreiche Zeit.
    Wir lieben und vermissen euch.
    Grüße und
    Hakuna Matata
    Conny und Rainer

  35. Drüs 10. Oktober 2011 um 20:49

    halllo moni schön von euch zu hören!
    wir lesen gespannt mit wie eure reise verläuft und das mit den ziegen finden wir
    besonders gut! emil & kasimir grüßen euch und besonders dich in kenia!
    bianca & drüs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: